Bild
hero6-1_0000_gettyimages-598522761-hires

Alle Artikel

Midrange Magazin

Was genau steckt in Open-Source-Code-Bausteinen?

Mit zunehmendem Einsatz von Open-Source-Software (OSS) wächst auch das Risiko. Dabei steht der Code an sich gar nicht mal im Vordergrund. Vielmehr geht es um die fehlenden Informationen darüber, was genau in den jeweiligen Code-Bausteinen steckt. Fünf Schritte helfen DevOps-Teams, Transparenz in die Software Supply Chain zu bringen

Funkschau

Mit Telemetriedaten gegen Lizenzverstöße

Software-Piraterie, Missbrauch und die nicht-lizenzierte Nutzung von Softwareprodukten sind in der Branche für fast ein Drittel der Umsatzeinbußen verantwortlich. Enforcement-Methoden im Kampf gegen Lizenzverstöße gibt es viele. Sie alle stehen und fallen jedoch mit der Analyse der Nutzungsdaten.

Industry of Things

So lässt sich der IoT-Stack monetarisieren

Gabelstapler-as-a-Service, Feuerlöscher als Facility Manager und Flugzeugturbinen, die nach Stundensatz bezahlt werden. Nicht in jedem Produkt steckt ein IoT-Service, der sich zu Geld machen lässt. Wo es sich für Hersteller lohnt, zeigt der Blick auf den IoT-Stack.

Computerweekly

SaaS-Monetarisierung: Fünf Tipps für zukunftsfähige Modelle

Die COVID-19-Pandemie hat die letzten Bedenken gegen SaaS weggefegt. Softwareanbieter sollten allerdings in Ruhe eine Strategie zur Monetarisierung von Cloud-Anwendungen entwerfen.

B2B Cybersecurity

Compliance-und Sicherheits-Risiken in Open Source Software

Die Zahl der Compliance-Verstöße und Sicherheitsschwachstellen in Open Source Software steigt: Audit-Teams entdecken insgesamt 230.000 kritische Fälle.

DevInsider

Alle 11.500 Code-Zeilen ein Sicherheitsrisiko

Open-Source-basierte Schwachstellen wie Log4Shell zeigen, dass Software-Lieferketten geschützt und überwacht sein wollen. Wie es um die Sicherheit der Software Supply Chains in Unternehmen bestellt ist, zeigt ein Statusreport von Revenera.

All About Security

Statusreport 2022: Software Supply Chain & Open Source Software (OSS)

Zahl der Compliance-Verstöße und Sicherheitsschwachstellen in Open Source Software steigt: Audit-Teams entdecken insgesamt 230.000 kritische Fälle.

embedded software engineering

12% mehr kritische Fälle im Jahresvergleich

Die Auswertung des aktuellen „State of the Software Supply Chain Reports“ von Revenera hat einen drastischen Anstieg an qualitativen Mängeln und Compliance-Verstößen bei Verwendung von Open Source Software festgestellt. Analysiert wurden Daten aus über 100 Audits.

IT Business (CH)

Softwarepiraterie kostet Hersteller noch immer

Compliance-Verstösse und Softwarepiraterie bleiben auch in Zeiten der digitalen Transformation ein leidiges Dauerthema. Nach einem Report von Revenera lassen sich mehr als 30% der Umsatzeinbussen auf Missbrauch und nicht-lizenzierte Nutzung von Softwareprodukten zurückführen.

IT Business (CH)

Revenera gewinnt IoT Breakthrough Award 2022

Revenera ist die „Overall Enterprise IoT Platform of the Year”. Das unabhängige Expertengremium des IoT Breakthrough-Programms zeichnet den Anbieter von Lösungen für Software-Monetarisierung, Open-Source-Compliance und Installation mit dem IoT Breakthrough Award 2022 aus.

MARCONOMY

3 Lessons Learned für Software- und Produktnutzungsanalyse

Daten sind der Treibstoff der digitalen Transformation – auch für das Produktmanagement und Marketing. Wie Nutzungsdaten helfen, Kundenanforderungen nachzukommen und die Produkt-Roadmap zu bestimmen, zeigt das Beispiel des Softwareanbieters Solibri.

Security Insider

Die besten quelloffenen Schwachstellen-Scanner

Cyber-Vorfälle können für ein Unternehmen vernichtend sein, doch nicht alle Organisationen haben tiefe Taschen für vorbeugende Maßnahmen. Zum Glück sind einige der innovativsten Lösungen zum Aufspüren von Schwachstellen als Open Source frei verfügbar.
Krone

Software-Hersteller wollen Abo-Modelle forcieren

Adobe, Microsoft und Antivirus-Spezialisten haben es vorgemacht: Software wie Office-, und Kreativpakete oder IT-Sicherheitslösungen werden immer öfter als Abo gegen Jahres- oder Monatsgebühr vertrieben. Dieses nicht von allen Computernutzern befürwortete Vertriebsmodell könnte sich in den kommenden Jahren durchsetzen.
WebandMobile

Neue Version des Installationsprogramms

Revenera hat eine neue Version seines Installationsprogramms vorgestellt. InstallShield 2021 bietet einen umfassenden Support für Installationen in Windows 11 und steht erstmals als Cloud-Option sowie als Abonnement zur Verfügung.
IT Business (CH)

SaaS & Abos verändern Geschäftsmodell-Mix

Obwohl sich der Trend zu SaaS weiter fortsetzt, bleibt On-Premise fester Bestandteil im IT-Portfolio von Unternehmen. Das gleiche gilt für Software-Abos und klassische Lizenzmodelle. Das stellt Anbieter vor Herausforderungen, wie der neue Report von Revenera zeigt.

Digitale Welt

4 Best Practices für den IP-Schutz: Wie aus Software-Piraten Kunden werden

Warum Software-Piraten nicht zu zahlenden Kunden machen? Software Usage Analytics und Compliance Intelligence übernimmt dabei eine Schlüsselrolle.
embedded software engineering

Open Source Software: Fünf Trends der OS-Governance

Open-Source-Software ist längst den Kinderschuhen entwachsen und muss zentrale Anforderungen bei der Nutzung und Verwaltung erfüllen. Das setzt vor allem DevSecOp-Teams unter Druck, verlangt aber auch nach einem ganzheitlichen Ansatz für die OS-Governance.
Dev Insider

Revenera weist Software-Anbieter auf Executive Order hin

Für US-Regierungsbehörden gelten seit Mai 2021 spezielle Richtlinien, die sich unmittelbar auf Software-Anbieter und -Entwickler auswirken. Eine Software-Stückliste mit verwendeten Komponenten wird dabei ebenso verpflichtend wie ein automatisiertes Schwachstellen-Management.
All About Security

US-Regierung verschärft Cybersecurity-Anforderungen für Softwareentwickler

Mit einer Executive Order (EO) hat US-Präsident Biden neue Richtlinien in Bezug auf Cybersecurity festgelegt. Dabei fordert er ausdrücklich eine engere Zusammenarbeit mit dem privaten Sektor, um die Software Supply Chain sicherer zu machen.
Digital Magazin

Softwaremonetarisierung & SaaS

Cloud und Saas gehören zur digitalen Transformation wie die Butter aufs Brot. Doch hat On-Premise Software als Geschäftsmodell tatsächlich ausgedient?